Fernverkehr im Deutschlandtakt

Das Saarland braucht für den von der Deutschen Bahn geplanten Deutschlandtakt deutlich bessere Fernverkehrsverbindungen!

Wir setzen uns mit Nachdruck dafür ein, dass es von Saarbrücken aus wieder mehr schnelle Direktverbindungen in andere Landeshauptstädte sowie nach Berlin gibt. Auch die Verbindung nach Straßburg muss erheblich verbessert werden. Um die Anbindung des Saarlandes an den Norden weiter zu stärken, braucht es eine ICE-Sprinter-Verbindung nach Frankfurt. Dadurch würde mit dem Frankfurter Flughafen auch die schnelle Erreichbarkeit dieses Drehkreuzes in die ganze Welt erreicht. In diesem Zusammenhang fordern wir auch die Umsetzung der im Aachener Vertrag vereinbarten Stärkung der Strecke Paris –Saarbrücken – Frankfurt (POS-Nord). Darüber hinaus muss auch weiter an den Zugverbindungen für Pendler im Kurz- und Mittelstreckenbereich gearbeitet werden, so beispielsweise an einer direkten Verbindung nach Luxemburg durch die Reaktivierung der Niedtalbahn sowie die Anbindung an die Schnellstrecke ab Bouzonville, ggf. mit den Partnern der Großregion. Wir fordern alle Verantwortungsträger seitens Politik und Bahn – ob im Land, in der Großregion oder im Bund – auf, sich für eine bessere Anbindung des Saarlandes an den Fernverkehr auf der Schiene einzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.